• Mir gehts gut

  • Maststall mit Freilauf

  • Auch bei uns hat Herr Munz die QS Haltungsbedingungen überprüft

  • Auch bei Rindern wird beim Voraudit der Platzbedarf überprüft

  • Beim Voraudit wird auch auf die Hygiene geachtet

  • Aus Saugferkel werden wüchsige Mastschweine

  • Auch in meinem Stall war Herr Munz zum Voraudit

  • Keine schweren Verletzungen durch Rangkämfe.Auch der Platzbedarf wird beim Voraudit genau überprüft.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Archiv

Schweinepost 3/12

Die Antibiotika Datenbank

startet am 1.September.
Die Teilnahme für Schweinemäster ist verpflichtend.
Bitte beachten Sie:
Dass Ihr betreuender Tierarzt in der Antibiotikadatenbank gemeldet ist.
Sie müssen Ihre betreuende Tierarztpraxis, lt. QS Leitfaden Antibiotikamonitoring, bei Ihrem Bündler melden. Ansonsten kann der TA nicht freigeschaltet werden und keine Daten in die Datenbank eingeben. Wenn Sie uns die Anschrift von Ihrem Tierarzt mitteilen, nehmen wir Kontakt mit Ihrem betreuenden Tierarzt auf, und helfen die Formalitäten zu erledigen.
Tel 0171 7738469
Fax 07422 23731
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sobald die Datengrundlage es zulässt wird die QS GmbH eine Kategorisierung vornehmen. Es könnte Ende nächsten Jahres sein.
Wo die Grenzen gezogen werden ist im Moment noch nicht bekannt.

Spot Audits

Auf ca. 20% der Betriebe erfolgen ab Januar jährlich unangemeldete Spotaudits. Geprüft wird in allerster Linie Tierschutz und Tierhaltung. Der Prüfer kann aber, wenn er es für notwendig findet, auch weitere Teilbereiche prüfen.

Salmonellen-Monitoring

Ab 1.Jauar wird es ernst.
Der Cut off wird auf 20 gesenkt.
Das heißt eine Probe ist dann mit dem Wert 20 schon positiv.
Die Grenzen für die einzelnen Kategorien bleiben gleich.
Unter 20% Kategorie I
20 – 40% Kategorie II
Über 40% Kategorie III
Wenn Sie aktuell in Kategorie II sind, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
Tel 0171 7738469
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gut-Schweinmitglieder

Neuigkeiten im Gutfleisch Programm.

  • 5% der Betriebe werden unangemeldet kontrolliert
  • Auf dem Lieferschein muss die Zulassung des Gutfleischbetriebes mit der VVO Nr. (Betriebsnummer) stehen.
  • Beschäftigungsmaterial soll möglichst ein organischem Material bestehen und fressbar sein. Holz an einer Kette wird aktzeptiert.
    • Herr Munz hat ein Katalog für verschiede Beispiele, den er mit Ihnen bei seinem Besuch (vor dem Audit) besprechen wird.
    • Pro begonnen 20 Tiere je Bucht ist je ein Beschäftigungsmaterial vorgeschrieben.
    • Bei Großbuchten und  mehr Tiere bitte mit Herr Munz individuelle Lösungen besprechen.
    • Diese sollen möglichst Zentral oder einen größeren Abstand zur Buchtenwand angebracht werden.
  • Sollte künstliches Licht in einem Stall benötigt werden (mindestens 80 Lux an jeder Stelle des Stalles) muss eine Zeitschaltuhr eingebaut werden.
  • Zusätzlich zur bisherigen Wasserprobe bei eigenem Brunnen oder bei Salmonellenkategorie II muss jetzt jeder Betrieb das Wasser
    • Auf mikrobiologische Parameter untersuchen lassen (Kolonienzahl  20 und 30°C, coliforme Keime und E.Coli)
      Für Betriebe die bei mir gebündelt sind ziehe ich die Proben beim jährlichen Besuch. Die Kosten betragen 25 Euro. Bei allen anderen Betrieben zieht der Tüv die Proben und verlangt 40.-Euro.
  • Die Betriebe benötigen einen Gutfleisch Liefervertrag
  • Der Gutfleisch Kriterienkatalog und die dazugehörende Checkliste sind in Kürze auf meiner Homepage