• Auch bei uns hat Herr Munz die QS Haltungsbedingungen überprüft

  • Aus Saugferkel werden wüchsige Mastschweine

  • Beim Voraudit wird auch auf die Hygiene geachtet

  • Keine schweren Verletzungen durch Rangkämfe.Auch der Platzbedarf wird beim Voraudit genau überprüft.

  • Auch bei Rindern wird beim Voraudit der Platzbedarf überprüft

  • Auch in meinem Stall war Herr Munz zum Voraudit

  • Maststall mit Freilauf

  • Mir gehts gut

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Archiv

Schweinepost 1/12

Revision 1.1.2012 Änderungen

QS-Schwein:


• Konsequenzen aus dem Dioxingeschehen.

Ab dem 1.1.2012 wird eine Verknüpfung der Mischfuttermittelpartie, zu der VVO Nr. des belieferten Landwirtschaftsbetriebes geben.
Dadurch lässt sich die Ware zielgenau verfolgen. Alle Futtermittelhersteller und Händler, die einen direkten Lieferkontakt zum
Landwirt haben, müssen die     VVONr. vom Landwirt abfragen. Dies gilt zunächst nur für lose gelieferte Mischfutter.
Bitte überprüfen Sie ob auf dem Lieferdokument die richtige VVO Nr. steht.


• Als KO werden fehlende Alarmanlagen und fehlende Notstromaggregate bewertet.

Insbesondere wenn durch Stromausfall der
Luftaustausch die Futter und Wasserversorgung nicht gewährleistet ist.


• Tierärztlicher Betreuungsvertrag

Muss zum 1.1.2012 mit den Inhalten vom QS-Mustervertrag übereinstimmen. (liegt der Post bei) Sehr wichtig dabei sind die Regelungen der Bestandsbetreuung §2 des Mustervertrages.


• Direktbezug von Altbrot und Backwaren durch den Landwirt  ohne dass der Bäcker ein QS - Audit hat.

Wenn ein Landwirt Altbrot oder Backwaren direkt vom Bäcker bezieht, ohne dass der Bäcker die Zweckbestimmung kennt,
ist eine QS Zertifizierung des Backbetriebes nicht erforderlich. Der Landwirtschaftliche Betrieb muss dann zusätzliche
Anforderungen erfüllen. Diese Anforderungen sind im Anhang II der Futtermittelhygieneverordnung genannt und werden im QS-Audit
geprüft.


Revision 1.1.12 Salmonellenmonitoring Änderungen


• Kategorie III Betriebe

die bei einigen aktuellen Lieferungen wieder mit I eingestuft werden könnten, aber auf Grund des Rechenmodus (1Jahr zurück) noch in III sind, neu kategorisiert werden.
Für die Neukategorisierung zur Änderung der Kategorie III sind einige Punkte zu beachten.

  • Der Betrieb hat unter Hinzuziehen des betreuenden Tierarztes bestimmte Maßnahmen durchzuführen
  • Der Tierarzt ist in der Salmonellendatenbank Qualiproof registriert 
  • Der zuständige Tierarzt bestätigt die Abstimmung der Sanierungsmaßnahmen mit dem Landwirt. 
  • Die unterschriebene Erklärung ist dem Bündler zu übermitteln.
Bei weiteren Fragen setzen Sie sich bitte mit Hans-Günter Munz in Verbindung 01717738469


• Senkung des Cut – Off – Wertes


Der Cut-off-Wert ist die Grenze für die Einstufung als positive bzw. als negative Probe.
Im Salmonellen Infobrief ab Januar 2012 werden zwei Ergänzungen vorgenommen. Die nur der Landwirt und der Bündler nicht aber die Schlachtindustrie einsehen können.

  1. Proben, den Cut off von 20% OD überschreiten werden gekennzeichnet.
  2. Zusätzlich wird die Kategorie auf Basis Cut-off 20%OD angegeben.